Peter Walt

Radiomoderator | Journalist | Mediencoach

ESC: Russland wittert Betrug

Die Ukraine gewinnt mit dem Song «1944« den Eurovision Song Contest 2016.

1944

Die ukrainische Sängerin Jamala nach ihrem Sieg am ESC.

Der Song handelt von der Vertreibung der Krim-Tataren im Jahre 1944. Ohne viel Fantasie kann man ihn aber auch auf die aktuell angespannte Beziehung zwischen Russland und der Ukraine beziehen.

Für viele Russen ein Verstoss gegen das Gebot des ESC, politische Songs vom Wettbewerb auszuschliessen.

In der Sonntagnacht meldet sich aus Moskau der russische Journalist Alexander Roslyakov: Am Samstagabend fieberte er zusammen mit vielen ESC-Fans in einem Restaurant in Moskau dem vermeintlichen Sieg ihres russischen Favoriten Sergey Lazarev entgegen. Und dann waren alle baff, als die Ukraine im Ziel-Finish oben ausschwang…

Sonntagnacht vom 15. Mai 2016
21 Uhr bis Mitternacht
SRF 3

Next Post

Previous Post

© 2017 Peter Walt

Theme by Anders Norén