katiemelua-1-1024x768

Gibt es ein besseres, ein energiegeladeneres, ein direkteres, ein sozialeres Medium als das Radio?

Der Social Media-Boom der letzten Jahre hat das Radio nicht etwa verdrängt, sondern sogar eher noch bestärkt. Radio ist nämlich in sich schon ein soziales Medium, das die Mechanismen von Social Media mit Aktion und Interaktion seit seinen Anfängen tief in sich verinnerlicht hat.

Auch nach 30 Jahren am Mikrofon bei Radio Zürisee, Radio 24 und DRS 3 brennt das Feuer in mir, sobald ich ein Mikrofon vor mir sehe. Will ich mit meiner Stimme, meiner Musikauswahl und meinen Interviews Berge versetzen und tief im Herzen der Menschen Emotionen wecken…

Aber alles der Reihe nach: Radiomoderator bin ich schon fast seit Geburt. Schon in der Primarschule nahm ich meine ersten Sendungen auf und verteilte sie auf C 90-Kassetten im Freundeskreis.

Seit 1987 auf Sendung

1987 startete ich als Moderator und Redaktor bei Radio Zürisee. In einer Zeit, in der man noch Platten auflegte und an Bändern schnipselte.

1989 wechselte ich zu Roger Schawinskis Radio 24, wo ich zusammen mit Roman Kilchsperger, Patty Boser und vielen anderen späteren TV-Stars auf extrem kreativen Wegen das Radio in neue Richtungen vorantrieb. Experimentieren war Pflichtprogramm, wir suchten im täglichen Üben, wie das moderne Radio perfekt tönen sollte. Zuletzt präsentierte ich meine eigene Personality-Sendung «Peter Walt Show«.

J1154x800-22142

Daneben schrieb ich vielbeachtete Zeitungsartikel zu Gesellschafts- und Wirtschaftstemen für Tages-Anzeiger, Züri Woche oder Blick.

Uf und devo in den Kosmos

1997 verpflichtete mich der grösste Rock- und Pop-Sender der Schweiz, DRS 3. Für mich der Traumjob beim Traumradio. DRS 3 war für mich als Jugendlicher beim Senderstart 1983 das vielversprechende Erwachen in eine neue Radio-Dimension. Ich war in jener Nacht des 1. November 1983 um Mitternacht als Radiohörer live dabei, als DRS 3 und zahlreiche Lokalradios in der Schweiz auf Sendung gingen. Bis tief in die Nacht lauschte ich den neuen Klängen, die das spiessige Beromünster mit frecher Musik und frechen Moderationen ablösten.

Für viele unvergesslich bleibt meine 80er Jahre-Show «Kosmos» (1998 bis 2003). Viele Jahre nahm ich ausserdem die Hörer im «World Music Special» mit auf Weltreise. Und entdeckte im Reisemagazin «Uf u dervo» die überraschenden Seiten der Schweiz.

DSC_0820 (3)

Im Juni 2013 besuchte ich im Isländer Hinterland den Künstler und Einsiedler Páll Guðmundsson, der in seinem Atelier aus Steinen und Rhabarberstengeln Töne hervorzaubert. Reisejournalistin Inge Jucker filmte mich dabei.

IMAG0879_bea

Für Schweizer Radio SRF 1, 2 und 3 gestaltete ich ausserdem verschiedene Radio-Features, darunter das vielbeachtete Stück «Brüder fürs Leben» über vier Bergbauern im Glarnerland.  In der Personality-Show Sonntagnacht mit Peter Walt liess ich auf DRS 3 am Sonntagabend die Woche in Tönen nochmals vorbeiziehen.

J2048x1358-25853

Radio beyond Imagination

Radio hat meine Leidenschaft geweckt, Radio lässt mich nie los. Kurz nach meinem Weggang bei SRF 3 startete ich mein eigenes Webradio WALTS WELT – Radio beyond Imagination. Da zeige ich, wie grenzenlos und beschwingend Radio tönen kann, wenn die Musikauswahl nicht aufgrund Algorithmen wie bei Spotify oder  berechnend  wie die grossen Radiostationen mit dem Ziel, das grösstmögliche Publikum anzusprechen, sondern aus purer Liebe zur Musik passiert. Auf WALTS WELT spiele ich die grossen Songs, die grossen Stimmen und keinen Justin Bieber.

Mit Katie Melua skifahren

Zuhören, wenn andere weghören. Dran bleiben, wenn andere weiterstressen. Am Anfang war ein Interview mit dem britischen Superstar Katie Melua bei SRF 3. In einem Nebensatz träumte sie von Skiferien in der Schweiz. Auf WALTS WELT fragte ich nach passenden Skiorten für Katie. Dutzende von Tourismusdestinationen lieferten sich daraufhin einen Wettbewerb mit originellen Youtube-Videos.

Und schon stand Katie Melua in Adelboden zum ersten Mal in ihrem Leben auf Skis. Das Interview gewährte sie exklusiv WALTS WELT. Im Juli 2018 überraschte Katie Melua gar die ganze Schweiz mit einem Special Evening in Richterswil.

Das ist schlicht: Radio beyond Imagination!

Mit Leidenschaft für die nächste Generation

An der Journalistenschule MAZ in Luzern, an der Volkshochschule Zürich und an der Klubschule Migros in Zürich unterrichte ich als Dozent und führe so junge Menschen, die wie ich früher vom Radio träumten, in die faszinierende Welt des Radios ein. Im ersten interaktiven Multimedia-Vortrag über die Radiogeschichte der Schweiz zeige ich die Entwicklung des Radios vom allerersten Radioton bis zum vollautomatisierten Webradio. Mit dem Vortrag komme ich auch zu Ihnen!

Als Diabetiker setze ich mich ein für Gleichberechtigung im Gesundheitssystem. 2013 habe ich mit einer Eingabe beim Bundesamt für Gesundheit eine Gesetzesänderung erwirkt: Seither übernehmen die Krankenkassen die Kosten für das kontinuierliche Glukose-Monitoring (CGM) bei schwer einstellbaren Diabetikern auch dann, wenn die Diabetiker nicht gleichzeitig eine Pumpe benutzen.

In meinem Video-Blog www.diabetes-schweiz.blog stelle ich in kurzen Videos die neusten Produkte vor, die Diabetikern das Leben erleichtern.

Radio ist und bleibt auch in Zeiten neuer Medienkanäle meine grosse Leidenschaft. Weil es so unmittelbar, so direkt, so nah wie kein anderes Medium ist.

Im Januar 2018 startete ich mit Virgin Radio Rock Switzerland in mein jüngstes Radio-Abenteuer. Zum ersten Mal in meinem Radioleben bin ich bei einem Radio von Start an dabei. Zum ersten Mal bei einem Radio mit internationalem Background. Virgin – eine grosse Marke mit grosser Strahlkraft. Meine wöchentliche Personality-Show hört Ihr jeden Freitag von 16 bis 18 Uhr zum Start ins Wochenende!

virgin-radio-switzerland

Bei der Radioschule klipp+klang in Zürich habe ich im August 2018 meine neue Stelle als Bereichsleiter Aus- und Weiterbildung angetreten. Ich freue mich, mein grosses Wissen und meine grosse Leidenschaft an die jungen Radiotalente weitergeben zu können.

Wir hören uns! Zum Beispiel auf meinem Webradio WALTS WELT. Dank Internet sind wir so verbunden wie noch nie. Nehmen wir mutig den nächsten Schritt in die Zukunft, begegnen wir uns unmittelbar, direkt und nah!

Herzlich,
Peter Walt